Nepal-Reisen 55plus - Wanderurlaub in Nepal - Entspanntes Bergwandern - MDK Reisen Treks Plus

Manaslu-Umrundung - 21 Tage

Diese Tour ist abwechslungsreich und teilweise sehr anstrengend, über den Pass werden Steigeisen benoetigt! Nur für ausdauernde Wanderer geeignet. Durch den langsamen Anstieg besteht nicht so sehr die Gefahr Höhenkrank zu werden, aber Ihre Kondition muss sehr gut sein.
Im Ausnahmefall auch Unterbringung im Zelt oder Mehrbettzimmern notwendig.

Reisetermine:

März / April                        
September / Oktober / November

Reiseverlauf:

1. Tag - Ankunft Flughafen Kathmandu. Transport zum Hotel. Unternehmen Sie einen ersten Stadtbummel im quirligen Thamel. (-/-/-).

2. Tag - Frühstück im Hotel. Fahrt nach Bhaktapur. Eine der drei Königsstädte des Kathmandutal, wird Sie verzaubern. Dort bleibt auch genug Zeit für eine Mittagspause. Anschließend geht die Fahrt weiter bis Pashupati Nath. Eine große Hindu-Pilgerstätte mit Totenverbrennung. Mit Taktgefühl können Sie diese Zeremonien beobachten und auch fotografieren. Dann haben wir noch genug Zeit nach Boudha Nath Stupa zu fahren. Bestaunen Sie den größten Stupa Nepals. Rückfahrt zum Hotel. (F/-/-).

3. Tag - Frühstück im Hotel. Besichtigungsfahrt nach Patan, eine der drei ehemaligen Königsstädte. Im Anschluß Fahrt zum Affentempel (Swoyambhu Nath) mit herrlichem Ausblick auf Kathmandu. Gegen 13.00 Uhr Ankunft im Hotel. Übernachtung im Hotel. (F/-/-).

4. Tag - Vorbei an schönen Landschaften. Zuerst noch von Kathmandu nach Dhading Bensi, Kreis Hauptsitz Dhading (1050m) eine geteerte Straße, dann weiter nach Arughat wird es etwas holpriger, sehr viel holpriger! Übernachtung in Lodge.
(F/-/A).

Unterhalb vom Manaslu   Trekking rund um Manaslu

5. Tag - Arughat nach Khursane Bari. Dauer ca. 6 - 7 Stunden. Überquerung der Brücke über den Buddhi Gandaki-Fluss Richtung Norden, vorbei am Wasserkraftwerk. Weiter durch die Dörfer Magar und Gurung. Unterwegs das Dorf Sante Bazarund und Mittagessen in Soti Khola (725m), vorbei an einigen Wasserfällen, dann über einen Bergrücken zum Fluß Buddhi Gandaki bis Khursane. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

6. Tag - Khursane - Machha Khola (928 m) ca. 6 Stunden. Nach dem Frühstück schöne Wanderung durch Sal Wälder, dann über einen Bergrücken zum Fluß Buddhi Gandaki steigen. Wir erreichen dann das Dorf Khursane. Felsige Wege schlängeln sich auf und ab, vorbei an zwei tropischen Wasserfällen. Weiter nach unten, vorbei an Reisterrassen, dann nach Gurung Labubesi. Wir erreichen das Dorf Machha Khola. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

7. Tag - Machha Khola - Jagat (1437m) ca. 8 - 9 Stunden (lange Wanderung). Nach dem Frühstück weiter über Tharo Khola nach Khorlabesi. Vorbei an einer heißen Quelle (Tatopani). Weiter über Steinstufen und Hängebrücke nach Dorf Dobhan und weiter bis Jagat. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

Hängebrücke   Dagmar Simon - Madhav Shrestha

8. Tag - Jagat - Deng (1843m): 6 - 7 Stunden. Nach dem Frühstück beginnen die Wanderung über einen felsigen Grat zum Salleri und dann hinunter zum Sirdibas. Das Tal wird breiter zum kleinen Fluß Ghatta Khola. Wir gehen weiter zum Dorf Gurung. Wir passieren Hirsefelder zum Dorf Ekle Bhatti. Der Weg geht jetzt in eine steile, unbewohnte Schlucht. Wir überqueren den Deng Khola und erreichen das Dorf Deng. Übernachtung Lodge. (F/M/A).

9. Tag - Deng - Namrung (2590m) 6 - 7 Stunden. Nach dem Frühstück geht es weiter über Deng bis Rana (1910m). Weiter bis Namrung. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

10. Tag - Namrung - Samagaon (3526m) 6 - 7 Stunden. Namrung Dorf ist ein guter Aussichtspunkt auf den Ganesh Himal und Mount Himal Chuli im Süden. Wir steigen stetig und durch Wälder und erreichen Lihi. Ein Dorf mit vielen Chhorten (kleine Stupas) und Terrassenfeldern. Wir wandern weiter in ein Seitental immer mit Blick Simnang Himal mit Ganesh Himal. Wir wandern weiter durch die Shyala Dörfer, bevor wir das Dorf Sama erreichen. Wir genießen herrliche Blicke auf die Bergwelt wie Himal Chuli und 29 Spitzen (Ngadi Chuli) den Manaslu und den Ganesh Himal. Die heutige Wanderung endet in Samagaon, wo wir einen Ruhetag genießen. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

Manaslu 8163m   Manaslu im Hintergrund

11. Tag - Samagaon - Pungyen Kloster (etwas sehr weit, kaum schaffbar dafür! besser Birendrasee!) – Samagaon (3526m). Wir verbringen den Tag in Samagaon sowohl für Erholung und Akklimatisierung. Heute lernen wir die Sherpa-Kultur kennen. Tausende von Mani Steinen ​​mit buddhistischen Texten und Bildern. Sherpa Frauen in der traditionellen Kleidung. Auf einem kleinen Hügel in der Nähe des Dorfes Sama ist eine alte Gompa (Pungyen Gompa), ein Kloster mit großartiger Aussicht auf den Gletscher. Es ist benannt nach dem Manaslu, Pungyen bedeutet Armband, eine gute Beschreibung der beiden Spitzen. Es wurde ein Jahr nach der ersten erfolglosen Manaslubesteigung zerstört. Übernachtung wieder in Samagaon. (F/M/A).

12. Tag - Samagaon - Samdo (3846m) 4 - 5 Stunden. Nach dem Frühstück geht der Weg weiter zum Manaslu Basislager. Das Manaslu-Basislager liegt auf einer Seitenmoräne und bietet einen spektakulären Blick auf den wilden, riesigen Gletscher der Manaslu-Nordostflanke, über die der Normalweg auf den Achttausender führt. Durch Wacholder-und Birkenwälder und vorbei Kermo Kharkas. Wir wandern nach Samdo, wo wir wieder einen Ruhetag einlegen. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

Madhav auf dem Weg zum Manaslu-Basislager

13. Tag - Samdo – Dharamsala (Larkya BC) (4460m) 4 - 5 Stunden. Nach dem Frühstück geht es weiter Richtung Larkya Pass über Larkya Basislager in das sogenannte Steingasthaus (4450m) in Dharmashala. Die heutige kurze Wanderung lässt uns auch heute genügend Zeit zur Akklimatisierung und erholsamen Nachmittag. Übernachtung im Lodge (Steinhaus). (F/M/A).

14. Tag - Dharamsala - Larkya La (5160m) - Bimthang (3720m) 10 - 13 Stunden (je nach Kondition!!!). Ganz früh aufstehen; heute werden wir unseren höchsten Punkt erreichen!!! Nach einem kurzen Anstieg erreichen wir ein Tal an der Nordseite des Glaciers Larkya von wo aus wir einen herrlichen Blick auf Cho Danda und Larkya Gipfel genießen. Schließlich gehen wir auf Moränen des Gletschers und dann steiler zur Passhöhe (5160m). Von der Passhöhe gibt es einen herrlichen Blick auf Himlung Himal, Cheo Himal, Kangguru und die riesige Annapurna II. Der Abstieg über Schneefelder und Eisfelder mit Steigeisen aber gut zu laufen, aber es dauert! Weiter bis Bimthang. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

15. Tag - Bimthang - Tilije (2305m) 6 – 7 Stunden. Nach dem Frühstück geht es weiter über den Milchfluß Dudh Khola bis Tilije. Durch Rhododendronwälder, über die Felder, bevor Sie einen steilen Aufstieg bewältigen müssen. Der Weg geht weg vom Grat in einem großen, weiten Bogen um die Flussufer in 2580m. Ein kurzes Stück über das Dorf von Gho (Übernachtung wäre hier möglich) aber bessere Lodges sind in Tilije. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

Trekking im Manaslugebiet   Trekking rund um Manaslu

16. Tag - Tilije-Tal 5 Stunden. Nach dem Frühstück geht es weiter über einen kleinen Grat durch ein wunderschönes Dörfchen. Wir überqueren dann die Brücke über Dudh Khola und erreichen das Dorf Thonje (Polizeikontrolle). Weiter bis Dharapani. Hier sind wir im „Rund um Annapurnagebiet" nach Tal. Übernachtung in Lodge. (F/M/A).

17. Tag - Heute endet Ihre Trekkingtour mit der Autofahrt/Jeepfahrt nach Besishahar, um das unfreundliche Baustellengebiet zu verlassen. Von dort mit dem Privatauto nach Pokhara. Übernachtung im Hotel. (F/-/-).

18. Tag - Frühstück im Hotel. Freizeit in Pokhara. Fakultativ Ausflug bzw. Stadtbesichtigung möglich (Aufpreis). Falls Sie einen Mountainflight buchen möchten, sagen Sie bitte Ihrem Guide bescheid. (F/-/-).

19. Tag - Frühstück im Hotel. Flug nach Kathmandu. Übernachtung im Hotel.
(F/-/-).

20. Tag - Frühstück im Hotel. Tag zur freien Verfügung. Abschiedsabendessen.
(F/-/A)

21. Tag - Transport zum Flughafen. Heimflug. (F/-/-).

(F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen)

Besonderheiten über das Essen auf der Trekkingtour:
Alle Mahlzeiten mit Vollpension während des Trekkings. Bitte beachtet, dass die Region Manaslu nicht über eine etablierte touristische Infrastruktur wie in der Annapurna- oder Everestregion verfügt. Aber wir waren sehr angenehm überrascht über schöne Unterkünfte und abwechslungsreiches Essen.

Inklusiv-Leistungen:

Extras:

Änderungen im zeitlichen Ablauf auf Grund besonderer Witterungsverhältnisse, gesundheitlichen Problemen, Unruhen oder sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen bleiben immer dem Tourleiter vorbehalten. Teilweise entstehen dadurch Mehrkosten.

 

Preise ohne Flug Deutschland-Kathmandu:

Preis pro Person im Doppelzimmer 1760,00 Euro.
Einzelzimmerzuschlag 220,00 Euro (im Hotel; kann auf der Trekkingtour nicht garantiert werden).

Bitte buchen Sie Ihren Flug selbst und teilen Sie uns nur Ihre genauen Ankunfts- und Abflugzeiten mit.

Vom und zum Flughafen Kathmandu erfolgt der Transport und alle oben genannten Leistungen.

Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer

 

©  nepal-reisen55plus.de  2018