Nepal-Reisen 55plus - Wanderurlaub in Nepal - Entspanntes Bergwandern - MDK Reisen Treks Plus

Abwechslungsreiche Nepalreise mit Lodgetrekking - 21 Tage

Wandern und Erholen in einem gesunden Gleichgewicht.
Eine wunderbare Tour für ältere Gäste, die gerne stundenlang Wandern, aber nicht mehr die höchsten Gipfel bezwingen möchten. Steinstufen, die manchmal bergauf, bergab genommen werden müssen, sind hilfreich bei regnerischem Wetter, jedoch für Wanderer mit Knieproblemen nicht anzuraten!

Poon Hill Trekking, Bandipur, Tansen Palpa, Chitwan und Balthali, Stadtbesichtigungen

Reisetermine:

September bis Anfang Mai


Reiseverlauf:

1. Tag - Ankunft in Kathmandu.
Abholung vom Flughafen und Fahrt ins Hotel. Besprechung mit Ihrem Stadtführer und Guide.

2. Tag - Ganztägige Stadtbesichtigung
Wir fahren zum größten Stupa Nepals in Bouddha Nath, der seit Jahrhunderten eines der bedeutendsten Ziele buddhistischer Pilger aus Nepal und den umliegenden Regionen des Himalaya ist. Am Nachmittag bleibt noch Zeit zum Besuch von Bhaktapur, einer weiteren Königsstadt. Sie liegt ca. 14 Kilometer östlich von Kathmandu und ist die ursprünglichste der alten 3 Königsstädte. Die Stadt ist für den Autoverkehr gesperrt und man hat so häufig das Gefühl ins Mittelalter zurück versetzt zu werden. Derzeit herscht rege Bautätigkeit, um die furchtbaren Schäden des Erdbebens zu beseitigen und die Tempel wieder zu restaurieren und aufzubauen. Dennoch gibt es sehr, sehr, viel zubesichtigen. Wir bestaunen z.B. den Palast der 55 Fenster, das goldene Tor, die mittelalterlichen Gassen und zahlreiche noch erhaltene Tempel. Übernachtung: Hotel/Pension in Bhaktapur. (F/-/-)

3. Tag - Fahrt nach Bandipur
Wir verlassen am Morgen Bhaktapur und fahren Richtung Pokhara. Nach geraumer Fahrzeit biegt ein Sträßchen ab, das nach Bandipur führt. Die Straße ist schmal, kurvenreich und holprig und endet am Ort, denn der Stadtkern von Bandipur ist autofrei. Wir laufen daher die letzten Meter zur Unterkunft zu Fuß. Wir werden hier zwei Nächte verbringen. Da der Ort klein und übersichtlich ist, kann der Nachmittag zur Erkundung des liebevoll restaurierten Ortes und einer kleinen Wanderung zu den Aussichtspunkten mit kleinen Tempeln genutzt werden. Es lohnt auf jeden Fall. Bei guter Sicht grüßen die Annapurnakette und der Manaslu. Übernachtung: Hotel. (F/-/A)

BandipurBandipur

4. Tag - Besuch der Höhle
Die ca. 2 bis 3 Stunden dauernde abwechslungsreiche Wanderung führt uns zur wahrscheinlich größten Kalksteinhöhle Nepals, der Siddha Höhle. Die Höhle ist ca. 400 m lang, ca. 10 m breit und gut begehbar. In der Höhle befinden sich neben den Stalaktiten und Stalagmiten mehrere heilige Schreine. Ebenso lohnenswert ist ein Besuch des Ortes Ramkot, der 3 bis 4 Std. dauert. Übernachtung: Hotel. (F/-/A)

5. Tag - Fahrt nach Pokhara
Nach dem Frühstück fahren wir nach Pokhara. Nach dem Zimmerbezug unternehmen wir am späten Nachmittag eine Bootsfahrt auf dem Phewa-See und können bei guter Sicht die Annapurnakette bestaunen. Übernachtung: Hotel. (F/-/-)

6. Tag - Beginn der Trekkingtour
Die Trekkingtour beginnt. Wir werden nur mit unserem Tagsrucksack unterwegs sein, das große Gepäck übernehmen unsere Träger. Für die Trekkingtour nicht benötigte Sachen bleiben im Hotel in Pokhara. Wir fahren entweder mit dem Bus nach Nayapul und laufen gemütlich durch einen dichten Bambuswald und weitläufige grüne Felder in ca. 4 bis 5 Std. nach Tikhedhunga (1.577 m) oder fahren mit dem Jeep direkt nach Tikhedhunga. Übernachtung: Lodge. (F/M/A)

7. Tag - Von Tikhedhunga nach Banthanti
Der heutige Tag beginnt mit einem Anstieg von ca. 3 bis 4 Std. über zahllose Stufen nach Ulleri (2.070 m). Unterwegs bieten sich uns bei guter Sicht tolle Ausblicke u.a. auf die Annapurna Süd, den Machhapuchhre und die ersten blühenden Rhododendrenwälder. Sollte die Kondition noch reichen, laufen wir nach der Mittagspause in Ulleri gemütlicher weiter nach Banthanti (2210m), das wir nach ca. 2 Std. erreichen. Je höher wir kommen, desto schöner werden die umliegenden Rhododendrenwälder. Übernachtung: Lodge. (F/M/A)

8. Tag - Von Banthanti nach Ghorepani
Die heutige Etappe führt wieder ansteigend durch dichten und dschungelartigen Wald mit riesigen bemoosten blühenden Rhododendren nach Ghorepani (2.874 m). Für die heutige Wanderung sind 6 Std. einzuplanen. Übernachtung: Lodge. (F/M/A)

9. Tag - Poon Hill
Noch im Dunkeln starten wir mit Stirnlampe bewaffnet den ca. einstündigen Aufstieg zum Poon Hill (3.210 m). Hier warten wir mit vielen anderen Touristen auf den Sonnenaufgang. Das sich uns bietende Panorama ist einzigartig. Unser Blick reicht von der 4000 m hohen Dhaulagiriwand über die Annapurnakette, den Machapuchre mit etwas Glück bis zum Manaslu. Nachdem wir die Aussicht ausgiebig genossen haben, laufen wir zur Lodge zurück. Der Rest des Tages ist zur freien Verfügung. Übernachtung: Lodge. (F/M/A)

Typische Lodge beim Poon Hill TrekTypische Lodge beim Poon Hill


10. Tag - Von Ghorepani nach Ban Thanti
Nach dem Frühstück steht eine der schönsten Etappen des Weges an. Über einen Höhenrücken mit fantastischer Sicht auf die Berge geht es durch einen dichten Nebelwald mit blühenden Rhododendren in ca. 4 Std. weiter nach Ban Thanti (2.620 m). Übernachtung: Lodge. (F/M/A)

11. Tag - Von Ban Thanti nach Tadapani
Der Nebelwald hat uns wieder. Im ständigen Auf und Ab geht es vorbei an kleinen Wasserfällen nach Tadapani (2.630m). Mit etwas Glück können wir unterwegs Languren erspähen. Am Nachmittag ist Zeit, einen Rundgang durch die Siedlung zu machen und die Auslage der Verkaufsstände zu inspizieren. Übernachtung: Lodge. (F/M/A)

12. Tag - Von Tadapani nach Ghandruk
Nach einem Frühstück auf der Terrasse vor der Kulisse von Annapurna Süd und Hinchuli beginnt unsere letzte Trekkingetappe nach Ghandruk (1.960 m). Wir wandern anfangs wieder durch den Nebelwald. Bald wird der Wald lichter und der Blick auf die Berge freier. Nach ca. 3 bis 4 Std. gemütlicher Wanderung ist Ghandruk erreicht, das als eines der schönsten Dörfer in Nepal gilt. Am Nachmittag empfiehlt sich ein Dorfrundgang mit Besuch des Klosters und des Gurung-Museums. Übernachtung: Lodge. (F/M/A)

13. Tag - Von Ghandruk nach Naya Pul
Heute heißt es Abschied nehmen von der herrlichen Bergkulisse. Wir verlassen den Ort über Steintreppen und besteigen in Kimche den wartenden Jeep, der uns nach Pokara bringt. Am Nachmittag können wir in Pokhara am Phewa See entlang bummeln oder wer will, der World-Peace-Stupa, die sich auf einem Hügel oberhalb der Stadt befindet und einen herrlichem Rundumblick gewährt, einen Besuch abstatten. Abends empfiehlt es sich, den wohlschmeckenden Fisch des Sees zu probieren. Übernachtung: Hotel. (F/-/A)

14. Tag - Fahrt nach Tansenpalpa
Tansenpalpa ist eine Stadt in Zentralnepal. Sie liegt an der Straße zwischen Butwal und Pokhara. Die Altstadt besteht aus einem Labyrinth aus steilen, engen, verwinkelten Gassen mit Newari-Häusern, Läden und Tempeln. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist der achteckige Pavillon Sitalpati in der Mitte des zentralen Marktplatzes, der Narayan Tempel, der Tansen Durbar, etwas entfernt auf einem Hügel die Festung Ranighat Durbar. Die gut erhaltene Altstadt mit Tempeln im Pagodenstil ist seit 2008 Weltkulturerbe der UNESCO.
Übernachtung: Hotel. (F/-/A)

15. Tag - Weiterfahrt zum Chitwan - Nationalpark
Wir setzen unser Fahrt nach Süden - Richtung Chitwan - Nationalpark - fort, wo wir gegen Mittag ankommen. Im Park sind ganz selten Tiger, aber mit Sicherheit Nashörner, Elefanten, Krokodile, Antilopen und Vögel zu sehen. Je nach Tagesprogramm stehen Dschungelaktivitäten wie Elefantenreiten, Kanufahrten und Dschungel-Spaziergänge auf dem Programm. Auch der Ort bietet interessante Ecken. Übernachtung: Dschungellodge. (F/M/A)

16. Tag - Chitwan - Nationalpark
Den ganzen Tag werden wir heute nochmal im Naturpark mit unterschiedlichen Dschungelaktivitäten verbringen. Einheimische Ranger begleiten uns dabei. Auch können wir die Elefanten zu ihrem täglichen Bad im Fluss begleiten.

Chitwan-Nationalpark Elefanten 01

Sehr Mutige können auf dem Rücken des Elefanten sitzen. Übernachtung: Dschungellodge. (F/M/A)

17. Tag - Rückflug nach Kathmandu
Je nach Rückflugzeit spazieren wir noch mal durch den Ort oder machen noch einen Pirschgang im Dschungel. Nach der Ankunft in Kathmandu haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Besuche Sie auf eigene Faust ein weiteres Wahrzeichen von Kathmandu.Den Stupa von Swayambhunath, wegen der vielen hier lebenden Affen auch Affentempel genannt. Ein Alter von mehr als 2.000 Jahren macht den Stupa zu einem der ältesten Heiligtümer des Kathmandutals. Der Stupa liegt auf einem sagenumwobenen Berg etwa zwei Kilometer westlich von Kathmandu. Bei klarem Wetter hat man einen traumhaften Blick über die Stadt und auf die Berge. Übernachtung: Hotel. (F/-/-)

18. Tag - Balthali
Heute fahren wir nach dem Frühstück für zwei Tage zum einem Berghotel in Balthali. Unterwegs besichtigen wir Panauti, eine sehr bedeutsame heilige Stadt in Nepal. Herausragend als Sehenwürdigkeit der mit herrlichen Holzschnitzereien versehene 800 Jahre alte Hindu-Tempel Indrshor. Drei Statuen der Götter Vishnu, Surya und Chandra zieren das Zentrum Panautis. Wir fahren weiter nach Khopasi und weiter zum Berghotel. Während der Jeepfahrt begeistert schon die ursprüngliche Landschaft und die kleinen Dörfer mit ihren freundlichen Bewohnern. Bei gutem Wetter haben wir am Abend eine spektakuläre Aussicht auf die Himalayakette. Übernachtung: Hotel. (F/-/A)

19. Tag - Balthali
Heute können wir die gemütlich die umliegenden Dörfer besuchen oder wir können eine anstrengende Ganztagestour nach Namo Buddha unternehmen. Der dortige Stupa ist nach Lumbini, Swayambhunath und Bodhnath einer der heiligsten Orte in Nepal. Oder wir verbringen einfach den Tag mit Nichtstun. Übernachtung: Hotel.
(F/-/A)

20. Tag - Kathmandu
Wir fahren nach dem Frühstück zurück nach Kathmandu. Der Rest des Tages bleibt für einen Stadtbummel und Einkäufe. Übernachtung: Hotel. (F/-/A)

21. Tag – Frühstück und drei Stunden vor Abflug Transport zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland. (F/-/-)

(F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen)


Inklusivleistungen:

Extras:

 

Preise ohne Flug Deutschland-Kathmandu:

Preis pro Person im Doppelzimmer 1890,00 Euro.

Einzelzimmerzuschlag 280,00 Euro.

Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer

 

©  nepal-reisen55plus.de  2018